Thomas Hampson

Der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson genießt eine einzigartige internationale Karriere als Opern-, Konzert-, und Liedsänger. Seit langem gilt er als einer der innovativsten und facettenreichsten Musiker unserer Zeit. Sein Opernrepertoire umfasst mehr als 80 Rollen und seine Diskographie enthält über 170 Alben, von denen viele mit renommierten Preisen wie dem Grammy Award, dem Edison Award und dem Grand Prix du Disque ausgezeichnet wurden.

Zu den Höhepunkten der Saison 2021/2022 zählt Hampsons Rückkehr ans Teatro del Maggio Musicale Fiorentino als Don Alfonso in Mozarts Così fan tutte. Am Opernhaus Zürich gestaltet er die Rolle von Jan Vermeer in der Weltpremiere von Stefan Wirths Girl with a Pearl Earring. Außerdem singt er die  Titelrolle in Rufus Wainwrights Hadrian am Teatro Real in Madrid. Auf der Konzertbühne ist Hampson mit dem Oslo Philharmonic und der Cellistin Sol Gabetta unter dem Dirigat von Klaus Mäkelä zu erleben, sowie bei Auftritten mit dem Orchester Wiener Akademie, dem Sofia Philharmonic Orchestra, dem Klangforum Wien, dem Orchestre national de Lyon und dem Prague Symphony Orchestra, neben vielen weiteren.

Gemeinsam mit Luca Pisaroni präsentiert Hampson das „No Tenors Allowed“-Programm in Moskau und im nächsten Sommer ist sein Programm „Song of America“ beim Turku Music Festival zu hören. Liederabende gibt Hampson mit Martin Haselböck in der Dresdner Philharmonie, sowie mit Christian Schmitt in der Tonhalle Zürich und mit Wolfram Rieger in der Alten Kirche und Künstlerhaus Boswil. Er singt Lieder von Gustav Mahler mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Karina Canellakis und tritt beim Internationalen Brucknerfest Linz 2021 auf.

Gemeinsam mit Dr. Louise Toppin kuratierte Hampson das Programm „Song of America: A Celebration of Black Music“, das im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg in der Elbphilharmonie Hamburg präsentiert wurde. Beim Verbier Festival trat Hampson mit Daniel Hope und Wolfram Rieger auf und gab Meisterkurse für Teilnehmer der Verbier Festival Academy. In den Pierre Boulez Saal kehrte er als Artistic Curator der „Schubert-Woche“ der Barenboim-Said Akademie in Berlin zurück und leitet mit Dan Ettinger und Melanie Diener die Internationale Opernwerkstatt Waiblingen.

Hampson ist Honorarprofessor an der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg und Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. Neben mehreren Ehrendoktorwürden trägt er den Titel Kammersänger der Wiener Staatsoper und wurde in Frankreich zum Commandeur de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt. 2017 erhielten Thomas Hampson und Wolfram Rieger gemeinsam die Hugo-Wolf-Medaille der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie. Hampson ist Mitbegründer und künstlerischer Leiter der Lied Akademie Heidelberg und mit der 2003 gegründeten Hampsong Foundation setzt er sich durch das Medium der Liedkunst für interkulturellen Dialog und Verständigung ein. Seine Meisterkurse werden von Medici.tv, der Manhattan School of Music und der Hampsong Foundation online übertragen.

Registrieren Sie sich jetzt und sichern sich damit ein exklusives Vorkaufsrecht.